Allgemeine Infos

Info Führerschein

Mit der "alten" Klasse 3 dürfen Sie alle unsere Anhänger ziehen. Es kann lediglich Beschränkungen wegen der Zugfähigkeit des PKW geben. Informationen über Führerscheinklassen B und BE :

Führerschein Klasse B

Kraftwagen bis 3,5 t zulässiges Gesamtgewicht Mit der Klasse B dürfen Sie mit einem Kraftfahrzeug bis 3,5 t folgende Anhänger ziehen: Anhänger bis 750 kg zulässiges Gesamtgewicht Anhänger über 750 kg zulässiges Gesamtgewicht wenn die zulässige Gesamtmasse des Anhängers nicht größer ist als die Leermasse des Kraftwagens und die Summe der zulässigen Gesamtmassen von Zugfahrzeug und Anhänger nicht größer ist als 3,5 t

Beispiel: PKW Leergewicht 1,4 t, Gesamtgewicht 1,9 t,  Anhänger 1,3 t Gesamtgewicht.

Der Anhänger darf mit Klasse B gezogen werden, da sein Gesamtgewicht kleiner ist als das Leergewicht des PKW, und das zulässige Gesamtgewicht von PKW und Anhänger zusammen 3,5 t nicht überschreitet.

  

Seit dem 1.1.1999 benötigen Sie einen speziellen Anhängerführerschein, wenn Sie hinter einem Kraftwagen der Klasse B einen der folgenden Anhänger ziehen wollen:

Führerschein Klasse BE

•Anhänger über 750 kg zulässigem Gesamtgewicht, wenn die zulässige Gesamtmasse größer ist als die Leermasse des Pkw,

•Anhänger über 750 kg zulässiges Gesamtgewicht, wenn die zulässige Gesamtmasse des Anhängers nicht größer ist als die Leermasse des Pkw aber die Summe der Gesamtmassen von Anhänger und Pkw größer ist als 3,5 t.

Das bedeutet, dass z.B. für Tandemachser (2,7 t Gesamtgewicht) generell Führerscheinklasse BE benötigt wird.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wir weisen an dieser Stelle ausdrücklich darauf hin, dass ausschließlich der Fahrzeugführer für die Einhaltung der bestehenden Vorschriften verantwortlich ist.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mit Änderung der 9. Ausnahmeverordnung zur StVO sind die Vorschriften für die „100 km/h - Genehmigung“ neu gefasst worden. Die wichtigsten Änderungen sind die Aufhebung der festgeschriebenen Fahrzeugkombination und die Anhebung der Gewichtsfaktoren unter bestimmten technischen Voraussetzungen. Die bisher erteilten „100 km/h - Genehmigungen“ bleiben gültig.

Die Verordnung gilt weiterhin, wenn Anhänger mitgeführt werden, für:

•Personenkraftwagen •mehrspurige Kraftfahrzeuge mit einer zulässigen Gesamtmasse bis 3,5 t •Kraftomnibusse mit einer zulässigen Gesamtmasse bis 3,5 t, mit Tempo 100 km/h Zulassung   gemäß § 18 Abs. 5 Nr. 3 StVO Dies wirkt sich im Wesentlichen wie folgt aus:

•kein Genehmigungsverfahren der Fahrzeugkombination durch die Verkehrsbehörde; die Zulässigkeit verantwortet allein der Fahrzeugführer •freie Austauschbarkeit von Zugfahrzeug und Anhänger •bei einem bestimmten Leergewicht des Zugfahrzeugs dürfen bei vorliegen folgender technischer Voraussetzungen Anhänger mit 100 km/h auf Autobahnen und Kraftfahrstraßen gezogen werden: 1. Wohnanhänger mit Bremse, hydraulischen Schwingungsdämpfern sowie Stabilisierungseinrichtung nach ISO 11555-1 oder gleichwertige Stabilisierungseinrichtung mit amtlichem Prüfzertifikat: zulässiges Gesamtgewicht Wohnwagen < Leergewicht/Zugfahrzeug

2. andere Anhänger mit Bremse und hydraulischen Schwingungsdämpfern: zulässiges Gesamtgewicht Anhänger < 1,1 x Leergewicht/Zugfahrzeug

3. andere Anhänger wie 2., jedoch zusätzlich mit Stabilisierungseinrichtung nach ISO 11555-1 oder gleichwertiger Stabilisierungseinrichtung mit amtlichem Prüfzertifikat: zulässiges Gesamtgewicht Anhänger < 1,2 x Leergewicht/Zugfahrzeug

4. Wohnanhänger mit starrem Aufbau, Bremse und hydraulischen Schwingungsdämpfern: zulässiges Gesamtgewicht Anhänger < 0,8 x Leergewicht/Zugfahrzeug

5. alle Anhänger ohne Bremse und Anhänger mit Bremse, aber ohne hydraulische Schwingungsdämpfer: zulässiges Gesamtgewicht Anhänger < 0,3 x Leergewicht/Zugfahrzeug

Weiterhin ist zu beachten:

•das ziehende Fahrzeug muss einen automatischen Blockierverhinderer aufweisen •die Stützlast der Kombination ist an der größtmöglichen Stützlast des Zugfahrzeuges oder des Anhängers zu orientieren, wobei als Obergrenze in jedem Fall der kleinere Wert gilt •die zulässige Gesamtmasse des Anhängers muss kleiner oder höchstens gleich der zulässigen Anhängelast sein und darf die zulässige Gesamtmasse des Zugfahrzeugs nicht übersteigen •an der Rückseite des Anhängers muss eine von der Straßenverkehrsbehörde gesiegelte Tempo-100-Plakettte angebracht sein •die Reifen des Anhängers dürfen nicht älter als 6 Jahre sein und müssen mindestens der Geschwindigkeitskategorie „L“ = 120 km/h entsprechen   Bei allen Veränderungen, die dazu führen, dass den Anforderungen nicht mehr entsprochen wird, richtet sich die zulässige Höchstgeschwindigkeit nach der Straßenverkehrs-Ordnung.

Alle Angaben nach bestem Wissen und Gewissen; jedoch ohne Gewähr

Anhängervermietung Kamlah

Inh. Susanne Kamlah
Heinrich der Löwe Weg 3
21357 Barum OT St. Dionys
Lüneburg

Tel. 04133 – 7034 (Lüneburg)

www.anhaengervermietung-kamlah.de
www.anhaengerverleih-lg.de

s.kamlah@t-online.de

ÖFFNUNGSZEITEN:
Mo. – Fr. 7.00 – 18.00 Uhr

REDAXO 5 rocks!